Die Gemeinde Ramsau bietet 2 Parzellen ( ca. 1.350 qm und 1.780 qm) als Gewerbefläche zum Kauf an.

Interessenten werden gebeten sich mit Herrn Martin Willeitner, Gemeinde Ramsau, Tel. 008657 / 9889-15

in Verbindung zu setzen.

 

Gemeinde Ramsau

Gschoßmann, Bgm

 

Bereitschaftsdienst /Rettungsdienst

Bereitschaftspraxis:

Öffnungszeiten:

KVB-Bereitschaftspraxis am Klinikum Traunstein
Cuno-Niggl-Straße 3, 83278 Traunstein

 

Montag, Dienstag, Donnerstag: 18-22 Uhr
Mittwoch, Freitag: 13-22 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 8-22 Uhr

KVB-Bereitschaftspraxis an der Kreisklinik Bad Reichenhall
Riedelstraße 5, 83435 Bad Reichenhall

 

Mittwoch, Freitag: 15-21 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 9-21 Uhr

Bereitschaftspraxis Rupertiwinkel an der Salzachklinik Fridolfing
Krankenhausstraße 1, 83413 Fridolfing

 

Samstag, Sonntag, Feiertag: 9-13 Uhr und 17-18 Uhr

Wann Sie welche Nummer anrufen:

116 117: Ärztlicher Bereitschaftsdienst

bei nicht lebensbedrohlichen Beschwerden, etwa hohem Fieber, starken Bauchschmerzen oder Erbrechen. Sie konsultieren den ärztlichen Bereitschaftsdienst, wenn Sie außerhalb der Praxisöffnungszeiten gesundheitliche Beschwerden haben, wegen der Sie normalerweise eine Arztpraxis aufsuchen würden, die Behandlung aber nicht bis zum nächsten (Werk-)Tag warten kann.

 

112: Rettungsdienst

bei lebensbedrohlichen Symptomen, beispielsweise Bewusstlosigkeit, akuten Blutungen, starken Herzbeschwerden, schweren Störungen des Atemsystems, Komplikationen in der Schwangerschaft und Vergiftungen. Der Rettungsdienst ist rund um die Uhr bei medizinischen Notfällen im Einsatz und innerhalb kürzester Zeit beim Patienten.

Breitband in der Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden

Die Gemeinde Ramsau bemüht sich um eine Förderung im Rahmen des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern.

Die aktuelle Versorgung im Gemeindegebiet ist auf der zur Verfügung stehenden Karte ersichtlich.

Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern

(Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09. Juli 2014,

Zweck der Förderung ist der sukzessive Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und mindestens 2 Mbit/s im  Upload.

Die Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden beteiligt sich an dem Förderverfahren, um noch nicht  ausreichend gut versorgte Gebiete innerhalb des Gemeindegebietes mit Breitbandanschlüssen zu versorgen.

Hierzu sind verschiedene Module notwendig welche im Folgenden  dargestellt werden:

 

Modul 1  Bestandsaufnahme  Gemeindegebiet Ramsau

Karte pdf

Erfassung der derzeitigen Breitbandversorgung im Gemeindegebiet mit aktueller Darstellung in der Karte: IST – Versorgung

 

Modul 2 Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet

Markterkundung pdf

Karte Ist Versorgung                  

Das Downloadportal mit Informationen zu
VHS-Programm, Familienwegweiser, Freizeitpass, Kinder & Jugendveranstaltungen
finden Sie unter "Rathaus" -> "Formulare & Downloads"

Leitfaden und Anwohnerumfrage zur Erstellung eines Elektromobilitätskonzepts

Stärkung der Elektromobilität in der Region

 

Umfrage zur Elektromobilität in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein gestartet.

 

Mit einer gemeinsamen Strategie zur Weiterentwicklung der Elektromobilität in der Region wollen die beiden Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein die Elektromobilität zielorientiert stärken.

 

Wie sieht eine leistungsstarke und bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur in den beiden Landkreisen aus und wie kann Elektromobilität den öffentlichen Nahverkehr ergänzen und damit stärken? Diese Fragen soll das Elektromobilitätskonzept beantworten, um die Attraktivität der Region für die Bürgerinnen und Bürger, die Wirtschaft und den Tourismus weiter zu steigern.

 

Für die Entwicklung einer Strategie zur Stärkung der Elektromobilität in der Region sind die Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort zum Thema Mobilität entscheidend. Daher wurde im Rahmen des Projektes eine Online-Umfrage gestartet, welche u.a. die Anforderungen der Anwohner im Landkreis an die Elektromobilität in der Region sowie an eine bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur erfragt. Um an der Umfrage teilnehmen zu können, ist es jedoch nicht erforderlich, bereits eigene Erfahrungen mit dem Thema E-Mobilität gemacht zu haben. Vielmehr ist das gesamte Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger vor Ort ausschlaggebend für die Entwicklung umweltfreundlicher Mobilitätslösungen. Die Online-Umfrage ist direkt unter folgendem Link zu erreichen:

https://www.umfrageonline.com/s/bbd7332

 

Das Elektromobilitätskonzept wurde durch die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein gemeinsam beauftragt; die Erstellung des Konzeptes wird durch das Bundesverkehrsministerium gefördert. Eine Teilnahme an der Onlineumfrage ist bis zum 15. Oktober 2017 möglich.

 

Weitere Infos zu dem Thema finden Sie auch unter www.klimaschutz-bgl.deunter der Rubrik Elektromobilität.

 

 

 


   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Landratsamt Berchtesgadener Land

Elektroautos können am Landratsamt bereits kostenlos Strom aus erneuerbaren Energien tanken.

 

Zum Seitenanfang